Freitag, 3. August 2012

Review: Sea Salt Spray von Lee Stafford

Vor einigen Wochen berichtete ich über meine neue Errungenschaft für die Haare: das Sea Salt Spray von Lee Stafford.


Nun habe ich es bereits einige Male benutzt und möchte mit euch teilen, wie ich es finde und wie meine Haare damit zurecht kommen.

Erst einmal die Fakten:
Inhalt: 150ml
Preis: 9,45€
Bezug: z.B. bei Douglas, ich habe es im KaDeWe bekommen

Produktversprechen und empfohlene Anwendung:
Cicra 50 mal (was ich ziemlich übertrieben finde) in handtuchtrockenes Haar sprühen, anschließend föhnen oder für den ultimativen Beach Look an der Luft trocknen lassen. Es wirkt außerdem auch auf trockenem Haar.
Das Spray bewirkt einen zersausten, welligen Look, den man bekommt, wenn man aus dem Meer steigt und seine Haare nach dem Schwimmen an der Luft trocknen lässt. Das Haar fühlt sich dennoch weich an, hat jedoch Struktur verliehen bekommen.

Meine Haare:
Nicht wirklich glatt, aber auch nicht richtig gewellt, irgendwo noch dazwischen. Sie reagieren sowohl auf Glätteeisen sehr gut und lassen sich problemlos bändigen, als auch auf Versuche sie lockig oder gewellt zu bekommen (meine Mama ist ein Lockenkopf und glattere Haare als mein Papa hat keiner ;) daher wohl meine Haarstruktur).
Meine Erfahrung:
Zunächst sprühte ich mir das Spray großzügig in meine noch leicht nassen Haare und setze mich in die Sonne, las ein Buch, während die Haare vor sich hintrockneten. Der Effekt war eher so semioptimal bis gar nicht richtig sichtbar. Die Haare fühlen sich aber gut an.
In trockenen Haaren fand ich das Gefühl, dass das Spray hinterließ eher unangenehm - etwas klebrig.
Aber wenn ich meine feuchten Haare damit großzügig einsprühte, mir einen Dutt am Kopf festdrehte und die Haare so in der Sonne oder über Nacht trocknen lasse, habe ich danach wunderbare Sommer/Beach-Wellen. Sieht toll aus und vor allem, es hält eine Ewigkeit bis zum zweiten Tag! Da meine Haare recht lang und schwer sind, hängen sich Wellen bei mir leider recht schnell wieder aus, nicht so mit dem Produkt. Das Haargefühl ist angenehm und weich und das Produkt hinterlässt einen tollen Duft in den Haaren.
Die Variante ist ohnehin eine der besten für mich, da ich mir im Sommer gerne morgens die Haare waschen, sie nicht föhne, sondern zu einem Dutt eindrehe, wenn ich abends nach der Arbeit den Dutt löse, habe ich eine tolle Sommerfrisur, die mittels des Sprays auch noch bis zum zweiten Tag hält, was sie ohne das Spray nicht tut.


Mein Fazit:
Wenn man erst einmal für sich herausgefunden hat, wie das Produkt am besten für einen selbst funktioniert, ist es eine tolle Sache! Mir gefällt der Effekt sehr gut, weil ich auf die Weise Wellen in meine Haare zaubere, ohne Hitze zu benutzen, die auch noch länger halten! Daher für mich ein Nachkaufprodukt. Oh und der Geruch, der die ganze Zeit über auch in den Haaren bleibt, gefällt mir persönlich super!

Kommentare:

  1. Ahh, gut zu wissen, dass es sowas hier doch gibt!!! Ich habe Anfang des Sommers auch nach so einem beach-spray gesucht, bin aber nirgendwo fündig geworden (anscheinend hab ich nur mit halber Intensität gesucht^^).
    Jetzt wo es bald Herbst ist, brauche ich es auch nicht mehr aber ich behalte es im Hinterkopf für nächstes Jahr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nicht schlecht, will sowas auch schon lange mal ausprobieren... Aber irgendwie hab ich immer Angst, dass das bei meinen dünnen Haaren seltsam aussieht.

    AntwortenLöschen
  3. Pilates ist größtenteils schon echt anstrengend. Man merkt Muskeln, von denen man gar nicht wusste, dass man sie hat :D

    Ich habe dich übrigens getagged, zum Thema "Ticks, Macken und Marotten", und würde mich freuen, wenn du mitmachst :)
    http://schokoladensuechtig.blogspot.de/2012/08/getagged-nostalgie.html

    AntwortenLöschen